Uvala Lakosase
 Home    Reisen    Fotos/Videos   Kontakt    Links    Gästebuch     Camper


Willkommen bei Womo50 / Camper Ausbau III


Die Saison ist leider zu Ende und ich habe wieder einige Ideen zur Verbesserung vom Camper. Ende November kommt er in die heizbare Werkstatt und  diesem Winter ist erstmals das Führerhaus dran. Alles wird zerlegt und dabei kommen diverse Korrosionsschäden ans Licht.
Zerlegen 1

Zerlegen 2

Zerlegen 3

Zerlegen 4
Die Durchrostung am Luftleitblech unter der Windschutzscheibe war mir schon vorher bekannt
Zerlegen 5
Das marode Blech wird zur gänze herausgeschnitten und durch neues Blech ersetzt
fertig eingeschweißt
Nach dem einschweißen und abschleifen der Schweißnähte wird das Blech gereinigt
Grundierung
und mit Rostschutzlack behandelt
Lufteinlass entfernt
Die Lufteinlässe für die Lüftung werden zur Gänze herausgeschnitten
Lufteinlass eingeschweißt
Die Lufteinlässe gibt es nicht einzeln, sondern nur das gesamte Frontblech, also werden sie einfach aus Niro-Blech angefertigt und in das Frontblech eingeschweißt.
Luftleitblech angepasst
Anschliesend wird das neue Deckblech eingepasst und verschweißt
Kotfluegel 1
Auch an den Kotflügel hat der Rost genagt und auch dieser wird herausgeschnitten
Kotfluegel 2
und neues Blech eingeschweißt
Kotfluegel 3
Auch am Innenteil des Kotflügels wird Blech ersetzt
Kotfluegel 4
Innen wird alles mit Rostschutzlack behandelt-
Kotfluegel 5
außen mit Spachtelmasse zum Lackieren vorbereitet
Tueren 1
Auch die Türen werden instantgesetzt, altes Blech rausgeschnitten
Tueren 2
und innen vorgefertigte Bleche eingeschweisst,
Tueren 3
außen wird das Blech selbst angefertigt
Tueren 4
danach alles verschliffen und
Tueren 5
außen verspachtelt und für die Lackierung vorbereitet
Frontmaske
Die Frontmaske ist nicht mehr zu Retten und muss erneuert werden. Die Innenseite wird vor dem Einbau lackiert
 Lackierung Kotflügel innen
Auch die Kotflügel und die Motorhaube werden vor der Montage innen lackiert
Montage der Front
Danach werden die Teile montiert, eingerichtet und gefüllert
Lackierung - Vorbereitung
Endlich sind die Vorbereitungen zum lackieren fertig
Lackierung Türen
Die Türen und die Motorhaube werden extra lackiert
Fahrerhaus Lackierung 5
Lackierung fertig, nun wieder zurück in die Garage zum trocknen
Zusammenbau
Nach einigen Tagen des Trocknens (habe Bootslack der ohne Härter auskommt, verwendet. Dieser ist 80% billiger als Autolack und verrinnt auch besser. Dieses war beim Rollen der Kabine wichtig. Der Bootslack ist nach 3Tagen durchgetrocknet und belastbar.) beginnt der Zusammenbau.
fertiger Zusammenbau
Im März war dann alles fertig Zusammengebaut und die Garage konnte verlassen werden. Weiter geht's im Winter 2010/11

Zurück